Gegen Diskriminierung

30.03.2015

Ein Saiten-Artikel behandelt die Problematik von extremen, fundamentalistisch-religiösen Strömungen innerhalb der Fachhochschule St.Gallen. Auch der Berufskodex Soziale Arbeit Schweiz zeigt diesbezüglich eine klare Position auf und verbietet jegliche Art von Ausgrenzung. „Diskriminierung, sei es aufgrund von Fähigkeiten, Alter, Nationalität, Kultur, sozialem oder biologischem Geschlecht, Familienstand, sozioökonomischem Status, politischer Meinung, körperlichen Merkmalen, sexueller Orientierung oder Religion, kann und darf nicht geduldet werden“ (AvenirSocial, Berufskodex Soziale Arbeit Schweiz, S. 9).

Hier geht’s zum Saiten-Artikel.